Auf Augenhöhe

Auf Augenhöhe Abb. © Mario Müller

PORTRAITZEICHNEN NACH FOTOS

Mit Mario Müller

Der Workshop rückt unsere Wahrnehmung in den Fokus: „Zeichne bzw. male, was du siehst“ ist ein einfacher Tipp, aber ein wirkungsvolles Prinzip, um ausdrucksstarke Portraits nach fotografischer Vorlage umzusetzen. Müller vermittelt elementare Grundlagen der Malerei und Zeichenkunst sowie den gelungenen fließenden Übergang von Bleistiftzeichnung in Pastell und Aquarell. Übungen zu Wahrnehmung und Material erleichtern den Einstieg. Alle Techniken und Vorbereitungen für die Entstehung lebendiger Portraits werden mit anschaulichen Tipps Schritt für Schritt erläutert. In der entschleunigenden Arbeitsweise stellt sich fast unmerklich eine Sicherheit für Material, Proportion und die Darstellung feiner ausdifferenzierter Tonwertverläufe ein. Die Erfahrungen aus den ersten Tagen können in weitere Mal- und Zeichentechniken einfließen, um Portraits oder Detailaufnahmen in Pastell, Aquarell und Öl zu realisieren. Inkarnat, also das Anmischen von Hauttönen sowie die farbliche Nuancierungen von Licht und Schatten im Portrait erweitern das Experimentierfeld. Ein Exkurs in die digitale Fotografie und Bildbearbeitung geben einen hilfreichen Einblick in die Erstellung fotografischer Portraitaufnahmen (fotografisches Fachwissen oder Computerkenntnisse sind nicht erforderlich).

Materialkosten: ca. 25€

Workshopzeitraum: 30.07.–03.08.2018

Mario Müllers Arbeiten umfassen Werkgruppen unterschiedlicher Techniken und Stile – von realistischer und abstrakter Malerei, Skulptur, Fotografie bis zu deren Zwischenformen. Für Müller gehören Fotografie und Malerei im künstlerischen Tun zusammen, wodurch Bilder im Spannungsverhältnis zwischen Naturalismus und Abstraktion entstehen – ob in Bleistift, Pastell, Aquarell oder Öl. Die Motive variieren von zarten Portraitzeichnungen, die transluzent ausdrucksstarke Persönlichkeiten abbilden über detailreich ausgearbeitete Jahrmarktsbuden und realistische „Jetztzeitfiguren“:

aus ihrem natürlichen Kontext herausgelöst werden sie in Müllers Bildern in reduziertem Bildraum wirkungsvoll inszeniert. Schwerpunkt im neueren Werk war gleichzeitig der Ausgangspunkt seiner künstlerischen Auseinandersetzung: die Portraitmalerei. In vielschichtigen Techniken nähert sich Müller dem Individuellen, Unverwechselbaren und Einzigartigem jeder Persönlichkeit, das durch die Herauslösung aus jeglichem Hintergrund noch weiter in den Vordergrund tritt. Fragen nach Vereinzelung, Sehnsucht und der Verortung in der Welt begleiten die Motive als leise Zwischentöne.

Mario Müller |1972 geb. in Leer, Studium Freie Malerei HfK Bremen bei Prof. Jürgen Waller, Studium Freie Malerei HKS Ottersberg bei Prof. Hermanus Westendorp, Studium Philosophie & Kunstgeschichte, Universität Bremen. Seit 2006 Einzel- und Gruppenausstellungen, national und international vertreten. 2007 und 2009 Preisträger für Malerei (Künstlerförderung Ottersberg u.Frankfurt am Main). Zahlreiche Werke in öffentlichen Sammlungen und privatem Besitz. Seit 2008 div. Lehraufträge für Malerei und Zeichnung im In- und Ausland. Seit 2012 Leitung div. Kunstseminare Spiekeroog. Seit 2014 Neugründung KunstHaus Wardenburg, lebt und arbeitet in Wardenburg.
www.mariomueller.org