Luftschubsen

Abb. Tauben auf Rossio © Gabriele Hasler

STIMME, KLANG, GERÄUSCH
Mit Gabriele Hasler

Wort, Klang und Stimme verbinden uns mit der Welt und ermöglichen uns Zugänge zu unserer Kreativität. Unter der Anleitung von Gabriele Hasler erforschen die Teilnehmenden fünf Tage lang das Themenfeld Raum, Klang und Resonanz. Diverse (Zufalls-) Klangerzeuger werden untersucht und in unterschiedlichen Räumen der Gleishallen am Güterbahnhof belauscht. Die Klangvielfalt der eigenen Stimme wird spielerisch ausgelotet und erweitert: aus Worten entstehen Rhythmen und Melodien. Gemeinsam mit anderen wird der eigene Stimme beim vokalen Netzwerken freien Lauf lassen – hören und gehört werden stehen im Fokus. Praxismethoden wie Voicepainting, Klangexperimente, Circlesongs, freies Tönen, Lautpoesie oder Soundwalks ermöglichen vielfältige Zugangswege auch für Ungeübte. Gearbeitet wird in der Gruppe, in Kleingruppen und einzeln. Es entstehen gesungene Gespinste, gestimmelte Hörichte, gesummte Stille und mehr.

Bitte mitbringen: Klangerzeuger aus Küche und Natur, Schreibzeug, Yogamatte, bequeme Kleidung

Workshopzeitraum: 24.–28.07.2017

Anmeldung

Die Stimm – und Klangkünstlerin Gabriele Hasler gilt als eine der eigenständigsten Musikerpersönlichkeiten der zeitgenössischen Szene. Ausgebildet u. a. am Berklee College, Boston, USA, begann sie ihre Karriere in den frühen 80er Jahren mit Jazz und improvisierter Musik („Gabriele Hasler & Foolish Heart“), gewann zahlreiche Preise (u.a. den SWF Jazzpreis, Preis der deutschen Schallplattenkritik), machte zahlreiche Produktionen für Rundfunk und Fernsehen, erhielt diverse Kompositionsaufträge, war auf Tournee u. a. für das Goetheinstitut und zu Gast bei vielen europäischen Festivals.

Ihre Diskographie belegt ihre Entwicklung als Komponistin/Lyrikerin und ihr Interesse als Forscherin vor allem auf dem Gebiet des Klangs. Mit dem Büchnerpreis-Träger Oskar Pastior verband sie eine 15 jährige enge Zusammenarbeit. Mit ihrer Soloperformance „G.bete 365“ war Gabriele Hasler u.a. für das Goethe Institut zu Gast beim LEM Festival Barcelona (E) und beim Festival für Neue Musik, Museo Vostell, Caceres (E). Die gleichnamige CD entstand in Koproduktion mit Radio Bremen.
Im Herbst 2016 erschien die CD „fundstücke“ die sie gemeinsam mit Schlagzeuger Günter Baby Sommer für Laika Records produziert hat.

Gabriele Hasler ist seit 1980 als Stimm-und Klangkünstlerin im Bereich Jazz und improvisierter Musik tätig. Für das Goetheinstitut war sie in Nordafrika, Südasien, Togo und in der Türkei unterwegs. Sie war langjährige musikalische Partnerin des Dichters Oskar Pastior. Aktuell arbeitet sie u.a. im Duo mit dem Schlagzeuger Günter Baby Sommer. Gabriele Hasler lebt in Bremen, hat zwei Kinder, einen Enkel und zwei Gärten.
www.gabrielehasler.de